Mikro-Influencer vs. Makro-Influencer: Die Wahl des richtigen Influencers für Ihre Social-Media-Kampagne

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 31. Oktober 2023

Choosing the Right Influencer for Your Social Media Campaign.png

Da Unternehmen zunehmend auf Influencer Marketing zurückgreifen, um mit ihren Zielgruppen in Kontakt zu treten, ist es wichtig zu wissen, ob sie mit Mikro-Influencern oder Makro-Influencern zusammenarbeiten sollten. Jede Kategorie bringt einzigartige Vor- und Nachteile mit sich, sodass die Entscheidung für Marken, die ihre Online-Präsenz maximieren möchten, von zentraler Bedeutung ist.

In diesem Artikel vergleichen wir die Vorzüge von Mikro-Influencern und Makro-Influencern, um Ihnen dabei zu helfen, sich auf dem komplexen Terrain zurechtzufinden und den perfekten Partner für Ihre Social-Media-Kampagne auszuwählen. Also, fangen wir an!

Micro-Influencer verstehen

Micro-Influencer sind Autoren von Social-Media-Inhalten, die in der Regel ein kleineres, aber sehr engagiertes Nischenpublikum haben. Sie zeichnen sich durch eine relativ bescheidene Followerzahl aus, die normalerweise zwischen 1.000 und 100.000 Followern liegt.

Mehr als 82 % der Verbraucher neigen dazu, aufgrund der Empfehlungen eines Mikro-Influencers einen Kauf zu tätigen. Sie sind bekannt für ihre Authentizität, ihr starkes Engagement für ihr Publikum und ihre echte Leidenschaft für das von ihnen gewählte Thema. Diese Influencer haben oft eine intimere und persönlichere Beziehung zu ihren Followern, was zu einem höheren Engagement im Vergleich zu Makro-Influencern oder Prominenten führt.

Influencer Preferences .png
Quelle: Influencermarketinghub

Verständnis von Makro-Influencern

Makro-Influencer sind Personen, die über eine große Online-Fangemeinde verfügen und in ihren jeweiligen Nischen oder Branchen einen großen Einfluss ausüben. In der Regel haben Macro-Influencer Zehntausende bis mehrere Millionen Follower auf Social-Media-Plattformen wie Instagram, YouTube oder Twitter.

Marken arbeiten oft mit Makro-Influencern zusammen, um ihre Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben und die Reichweite und Glaubwürdigkeit des Influencers zu nutzen, um ein breiteres und engagierteres Publikum zu erreichen. Diese Influencer gelten als maßgebliche Persönlichkeiten in ihrer Nische oder Branche, was sie zu wertvollen Partnern für Marketingkampagnen und Markenpartnerschaften macht.

Hier sind einige bemerkenswerte Makro-Influencer:

Cristiano Ronaldo: Einer der berühmtesten Fußballspieler der Welt, Cristiano Ronaldo, hat eine große Fangemeinde in den sozialen Medien. Er teilt Updates über seine Karriere, sein Privatleben und seine Werbeverträge.

Beyoncé: Als weltweit bekannte Musikerin und Performerin hat Beyoncé eine starke Präsenz in den sozialen Medien. Sie nutzt Instagram häufig, um ihre Mode zu präsentieren und ihre Musik zu promoten.

PewDiePie: PewDiePie ist ein beliebter YouTuber, der für seine Gaming-Inhalte und Kommentare bekannt ist. Er hat Millionen von Abonnenten und ist in der Gaming-Community einflussreich.

Kim Kardashian: Kim Kardashian ist Reality-TV-Star, Geschäftsfrau und Prominente und hat auf Plattformen wie Instagram und Twitter eine große Fangemeinde. Sie ist bekannt für ihre Mode- und Schönheitsprojekte.

Oprah Winfrey: Medienmogul Oprah Winfrey ist in den sozialen Medien stark vertreten und nutzt ihre Plattformen, um für ihre Projekte zu werben, inspirierende Inhalte zu teilen und sich mit ihrem Publikum auszutauschen.

Faktoren, die bei der Auswahl eines Influencers zu berücksichtigen sind

Die Wahl des richtigen Influencers für Ihre Kampagne kann die Chancen auf eine erfolgreiche Partnerschaft erhöhen, die nicht nur Ihre Marketingziele erfüllt, sondern auch bei Ihrer Zielgruppe Anklang findet und mit Ihren Markenwerten übereinstimmt.

Kampagnenziele und Zielvorgaben

Bevor Sie einen Influencer für Ihre Marketingkampagne auswählen, sollten Sie unbedingt Ihre Kampagnenziele definieren. Möchten Sie den Bekanntheitsgrad Ihrer Marke erhöhen, den Website-Verkehr steigern, den Umsatz ankurbeln oder ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung bewerben? Der Influencer, den Sie auswählen, sollte mit diesen Zielen übereinstimmen.

Wenn Ihr Ziel beispielsweise darin besteht, Verkäufe zu generieren, sollten Sie sich für Influencer entscheiden, die mit ihren Inhalten nachweislich zu Umsatzsteigerungen beitragen. Verbinden Sie diese dann mit den richtigen Tools für die Absatzförderung, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

Zielpublikum und Demografien

Bei der Auswahl eines Influencers ist es wichtig, die Zielgruppe zu verstehen. Analysieren Sie die demografischen Daten, Interessen und Verhaltensweisen Ihrer idealen Kunden. Die Follower des Influencers sollten genau mit Ihrer Zielgruppe übereinstimmen, um sicherzustellen, dass Ihre Botschaft ankommt. Berücksichtigen Sie Faktoren wie Alter, Geschlecht, Standort, Interessen und Wertvorstellungen, wenn Sie die demografischen Merkmale der Zielgruppe des Influencers bewerten.

Markenkonformität und Relevanz

Wählen Sie einen Influencer, dessen Inhalte und Werte mit Ihrer Marke übereinstimmen. Es ist wichtig, dass ihre persönliche Marke und ihre Botschaften mit der Identität und den Botschaften Ihres Unternehmens harmonieren. Durch diese Übereinstimmung wirkt die Empfehlung des Influencers authentischer und glaubwürdiger auf sein Publikum.

Wenn Ihre Marke zum Beispiel umweltfreundlich ist, kann die Zusammenarbeit mit einem Influencer, der für seine Nachhaltigkeit bekannt ist, die Glaubwürdigkeit Ihrer Marke in dieser Nische erhöhen.

Überlegungen zum Budget

Ihr Budget spielt bei der Auswahl von Influencern eine wichtige Rolle. Verschiedene Influencer verlangen unterschiedliche Preise, die sich nach ihrer Reichweite, ihren Engagement-Raten und ihrer Nischenkompetenz richten. Legen Sie fest, wie viel Sie für die Influencer-Kampagne bereit sind zu investieren und suchen Sie nach Influencern, deren Honorare in Ihr Budget passen.

Denken Sie auch an den Return on Investment (ROI), denn die Zusammenarbeit mit einem teureren, aber hocheffektiven Influencer kann zu besseren Ergebnissen führen.

Vorteile von Mikro-Influencern

Der Einsatz von Mikro-Influencern in Ihrer Marketingstrategie kann mehrere Vorteile bieten:

Authentizität und Relativität

  • Micro-Influencer haben oft eine echte und authentische Verbindung zu ihren Followern. Ihre Inhalte wirken weniger inszeniert und eher wie eine persönliche Empfehlung, was das Vertrauen und das Engagement erhöhen kann.

  • Micro-Influencer werden von ihren Followern als sympathische Personen wahrgenommen, was es ihnen erleichtert, eine persönliche Beziehung aufzubauen. Diese Vertrautheit kann zu höheren Konversionsraten für Marken führen.

Kosteneffizienz

  • Micro-Influencer verlangen in der Regel niedrigere Gebühren für die Zusammenarbeit als Makro- oder Promi-Influencer. Diese Kosteneffizienz ermöglicht es Marken mit begrenzten Budgets, Influencer Marketing effektiv zu nutzen.

  • Marken können mit mehreren Mikro-Influencern gleichzeitig zusammenarbeiten und so ihre Reichweite und Botschaft diversifizieren, ohne zu viel Geld für einen einzelnen Influencer auszugeben.

Nischenkompetenz und fokussierte Reichweite

  • Micro-Influencer sind oft auf bestimmte Nischen oder Branchen spezialisiert. Ihr tiefes Wissen und ihre Leidenschaft für ihre Nische machen sie zu einer wertvollen Ressource für Follower, die Informationen und Empfehlungen in diesem Bereich suchen.

  • Marken können sich das hochgradig zielgerichtete und engagierte Publikum von Mikro-Influencern zunutze machen und so sicherstellen, dass ihre Produkte oder Dienstleistungen die relevantesten potenziellen Kunden erreichen.

Types of Influencers.png

Quelle: Referralrock

Vorteile von Makro-Influencern

Aufgrund ihrer großen Follower-Basis bieten Macro-Influencer eine große und umfassende Reichweite für Marken und Unternehmen. Dieser Vorteil ist gekennzeichnet durch:

Große Reichweite und Bekanntheit

  • Makro-Influencer verfügen in der Regel über eine große und vielfältige Follower-Basis, die oft in die Hunderttausende oder sogar Millionen geht, was zu einer erhöhten Social-Media-Präsenz beiträgt

  • Ihre große Reichweite ermöglicht es Marken, mit einem breit gefächerten Publikum aus verschiedenen demografischen, geografischen und interessenbezogenen Bereichen in Kontakt zu treten.

  • Das Potenzial für eine erhöhte Sichtbarkeit kann die Markenbekanntheit und das Engagement erheblich steigern.

Etablierte Glaubwürdigkeit und Einflussnahme

  • Makro-Influencer haben sich in der Regel im Laufe der Zeit eine starke persönliche Marke aufgebaut und sich das Vertrauen und den Respekt ihrer Follower verdient.

  • Ihre Glaubwürdigkeit und ihr Fachwissen in bestimmten Nischen oder Branchen machen sie zu effektiven Empfehlern für Produkte oder Dienstleistungen.

  • Die Zusammenarbeit mit Makro-Influencern kann der Botschaft einer Marke Authentizität und Autorität verleihen.

Potenzial für virale Wirkung

  • Aufgrund ihrer größeren Fangemeinde haben Makro-Influencer ein größeres Potenzial, virale Inhalte zu erstellen, die sich schnell über Social-Media-Plattformen verbreiten können.

  • Virale Inhalte, die von Makro-Influencern erstellt werden, können die Sichtbarkeit und das Engagement einer Marke erhöhen und möglicherweise Millionen von Zuschauern erreichen.

  • Diese virale Wirkung kann Marketingkampagnen verstärken und die Wahrscheinlichkeit von nutzergenerierten Inhalten und Mund-zu-Mund-Propaganda erhöhen.

Erfolgreiche Kampagnen mit Micro-Influencern

Micro-Influencer sind zu einer beliebten Wahl für Marken geworden, die eine Verbindung zu einem Nischenpublikum herstellen und das Engagement fördern möchten. Sie haben oft eine engagiertere und authentischere Anhängerschaft als Makro-Influencer oder Prominente. Hier sind einige erfolgreiche Kampagnen, die Micro-Influencer effektiv genutzt haben:

Sperrys Theater Camp Film

Sperry, eine Schuh- und Bekleidungsmarke, ist ein Beispiel für eine erfolgreiche Marketingstrategie. Dabei arbeitet Sperry mit @theatercampthemovie zusammen, um eine maßgeschneiderte Auswahl an Schuhen zu bewerben. Die Kampagne richtet sich an ein spezielles Publikum, das sich für Theater und Camping interessiert, und nutzt Mikro-Influencer und soziale Medien für eine effektive Öffentlichkeitsarbeit.

Sperry Instagram .png
Quelle: Instagram

HelloFresh's Meal Kit Promotion

HelloFresh, ein Lieferservice für Mahlzeiten, hat sich mit Food- und Lifestyle-Mikro-Influencern zusammengetan, um Inhalte rund um sein Produkt zu erstellen. Die Mikro-Influencer teilten ihre Kocherfahrungen mit den HelloFresh-Mahlzeitensets und gaben ihren Followern authentische und nachvollziehbare Empfehlungen. Diese Kampagne steigerte das Markenbewusstsein und förderte die Kundenbindung.

Livingonaloonie - Instagram post.png
Quelle: Instagram

Glossier's Schönheitsprodukte

Glossier, eine Kosmetikmarke, nutzt in erster Linie Mikro-Influencer, um ihre Produkte zu bewerben. Diese Influencer sind oft Kunden, die die Marke und ihre Produkte wirklich lieben. Durch die Wiederveröffentlichung von nutzergenerierten Inhalten von Mikro-Influencern hat Glossier ein starkes Gefühl der Gemeinschaft und des Vertrauens bei seinem Publikum geschaffen.

Glossier - Instagram  .png
Quelle: Instagram

Die Mikro-Influencer-Kampagne von Daniel Wellington

Die Uhrenmarke Daniel Wellington erzielte durch die Zusammenarbeit mit Mikro-Influencern einen großen Erfolg. Sie verschenkte ihre Uhren an eine große Anzahl von Mode- und Lifestyle-Mikro-Influencern, die im Gegenzug hochwertige Fotos mit den Uhren auf ihren Instagram-Accounts posteten. Diese Strategie verhalf Daniel Wellington zu einer hohen Bekanntheit und Glaubwürdigkeit bei der Zielgruppe.

Daniel Wellington - Instagram.png

Erfolgreiche Kampagnen mit Makro-Influencern

Makro-Influencer haben in der Regel eine große Fangemeinde auf Social-Media-Plattformen und können bei der Durchführung erfolgreicher Marketingkampagnen eine wichtige Rolle spielen.

Hier sind einige Beispiele für erfolgreiche Kampagnen, die Macro-Influencer genutzt haben:

Nike und LeBron James:

Nike arbeitet schon seit langem mit Makro-Influencern zusammen, darunter auch LeBron James. Das Unternehmen startete eine Kampagne mit LeBron James, um seine Schuhe, Basketball- und Lifestyle-Produkte zu bewerben. Diese Partnerschaft nutzte LeBrons große Fangemeinde und seinen Status als einer der größten Basketballspieler aller Zeiten.

LeBron James Collaboratio.png
Quelle: Facebook

L'Oréal und Eva Longoria

L'Oréal ging eine Partnerschaft mit der Schauspielerin Eva Longoria ein, um ihre Schönheitsprodukte zu bewerben. Eva Longorias Einfluss in der Unterhaltungsindustrie und ihre Präsenz in den sozialen Medien machten sie zu einer idealen Wahl für die Kampagne von L'Oréal, um ein vielfältiges und engagiertes Publikum zu erreichen.

Eva Longoria - Instagram.png
Quelle: Instagram

Burberry und Naomi Campbell

Burberry arbeitete mit dem Supermodel Naomi Campbell und dem Sänger Kanye West für eine Kampagne zusammen, in der ihre Modekollektionen vorgestellt wurden. Naomi Campbells Status als Modeikone und ihre große Reichweite in der Modeindustrie halfen Burberry, Aufmerksamkeit und Glaubwürdigkeit zu erzeugen.

Burberry and Naomi Campbell - Instagram.png
Quelle: Instagram

Calvin Klein und Kendall Jenner

Calvin Klein engagierte das Model und den Reality-TV-Star Kendall Jenner und andere berühmte Schauspieler für seine neue Kampagne. Die starke Präsenz von Kendall Jenner in den sozialen Medien und ihre Rolle in der Kardashian-Jenner-Familie machten sie zu einer strategischen Wahl, um eine jüngere und modebewusste Zielgruppe zu erreichen.

Calvin Klein and Kendall Jenner - Collab .png
Quelle: Facebook

Die Wahl des richtigen Influencers für Ihre Kampagne

Umden richtigen Influencer auszuwählen, müssen Sie Ihre Kampagnenziele bewerten, Ihre Zielgruppe verstehen, die Vor- und Nachteile verschiedener Influencer-Typen abwägen und eine Entscheidung auf der Grundlage Ihres Budgets und Ihrer Kampagnenziele treffen. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Punkte, die Sie bei diesem Prozess berücksichtigen sollten:

Bewertung von Kampagnenzielen und Zielgruppen

  • Definieren Sie klare Kampagnenziele (z. B. Markenbekanntheit, Produktwerbung, Engagement).

  • Identifizieren Sie die demografischen Daten, Interessen und Verhaltensweisen Ihrer Zielgruppe.

Abwägen der Vor- und Nachteile der einzelnen Influencer-Typen

Makro-Influencer

Vorteile:
  • Große Reichweite und hohe Sichtbarkeit

  • Etablierte Glaubwürdigkeit

  • Geeignet für breitere Kampagnenziele

Nachteile:
  • Teure Partnerschaften

  • Möglicherweise mangelnde Authentizität bei jüngeren Zielgruppen

Mikro-Influencer

Vorteile:
  • Authentizität und starke Nischenpublika

  • Kosteneffiziente Kollaborationen

  • Hohe Engagement-Raten

Nachteile:
  • Begrenzte Reichweite im Vergleich zu Makro-Influencern

  • Erfordert möglicherweise mehrere Partnerschaften, um ein größeres Publikum zu erreichen

Budget und Kampagnenziele

  • Beurteilen Sie Ihre Budgetvorgaben und teilen Sie die Ressourcen entsprechend zu.

  • Berücksichtigen Sie die Kosteneffizienz der einzelnen Influencer-Typen im Verhältnis zu Ihren Kampagnenzielen.

  • Denken Sie daran, dass ein Mix aus verschiedenen Influencer-Typen vorteilhaft sein kann, um verschiedene Segmente Ihrer Zielgruppe zu erreichen.

Fazit

Die Entscheidung, für eine Social-Media-Kampagne entweder mit Micro-Influencern oder mit Macro-Influencern zusammenzuarbeiten, hängt letztlich von den spezifischen Zielen, der Zielgruppe und dem Budget einer Marke ab.

Die Auswahl des geeigneten Influencer-Typs erfordert eine sorgfältige Bewertung der Kampagnenziele, der gewünschten Reichweite und des erforderlichen Maßes an persönlicher Bindung an das Publikum. Ein ausgewogenes Verhältnis und die Anpassung des Ansatzes an die besonderen Bedürfnisse der Kampagne optimieren das Potenzial für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Influencern und fördern letztendlich das Wachstum und Engagement der Marke.

 Nayana Bhasurasen

Artikel von:

Nayana Bhasurasen

SEO Tech Lead und Outreach Manager bei Visme

Nayana ist eine leidenschaftliche Digital Marketerin, die sich auf SEO, E-Mail-Marketing, Social Media Outreach und Community Relationship Management spezialisiert hat. Derzeit ist sie der SEO Tech Lead und Outreach Manager bei Visme.

Empfohlene Artikel

AccuRanker führt Workspaces zur Verbesserung der Zugangskontrolle ein

AccuRanker führt Workspaces zur Verbesserung der Zugangskontrolle ein

Optimierung von SEO vs. Google Ads für E-Commerce: Die richtige Balance finden

Optimierung von SEO vs. Google Ads für E-Commerce: Die richtige Balance finden

11 beste kostenlose Traffic-Quellen für Ihr Online-Geschäft

11 beste kostenlose Traffic-Quellen für Ihr Online-Geschäft

Erhöhen Sie Ihre Sichtbarkeit
Erhöhen Sie Ihre Sichtbarkeit, steigern Sie Ihr Geschäft

Erhöhen Sie Ihre Sichtbarkeit, steigern Sie Ihr Geschäft

Entdecken Sie den schnellsten und präzisesten Rank Tracker der Welt für detaillierte SEO-Einblicke. Vereinbaren Sie einen Termin, um Wachstumstaktiken zu entdecken, mit denen Sie sich in der digitalen Landschaft abheben.
Terminieren Sie ein Treffen
Schließen Sie